Neuheiten
 
philosophie Mitglieder Neuheiten Zertifizierung Info Hotels Forum Links Kontakt
 
 
Neuheiten rund um den  

Steinbock-Label wurde von grischconsulta am 18. TourismusForum alpenregionen vorgestellt

 

Referat Steinbock-Label 18. TFA (pdf)

 

Am 18. TFA TourismusForum Alpenregionen in Serfaus-Fiss-Ladis von 26. bis 28. März 2007 hat die Geschäftsstelle des Steinbock-Label die Methodik des Steinbock-Labels in einem Referat vorgestellt. 250 teilnehmende Führungskräfte aus Hotellerie, Gastronomie und Tourismus lauschten gespannt ihren Ausführungen.

Das TFA als etablierter und renommierter Anlass für Führungskräfte im Tourismus, die etwas bewegen wollen, konnte so als ideale Auftrittsplattform zur weiteren Bekanntmachung des Labels optimal genutzt werden. Die vielen Anfragen, die die Geschäftsstelle Steinbock-Label im Anschluss an das Referat entgegennehmen durfte, zeugen vom grossen branchenweiten Interesse an der Steinbock-Zertifizierung.

Wir freuen uns an diesem Erfolg und dem regen Interesse gegenüber dem Steinbock!

 

 

K-Tipp Empfiehlt Steinbock-Zertifizierte Hotels

 

Artikel im K-Tipp Nr 5/März 2007 (pdf)

 

Unter der Schlagzeile „Auszeichnungen mit Vorbehalt“ prüft das Schweizer Konsumenten-Magazin K-Tipp in der Ausgabe vom 14. März zehn verschiedene europäische Umweltzeichen auf Herz und Nieren. Einziges Manko beim sonst durchwegs sehr positiv bewerteten Steinbock-Label: Fehlende Transparenz.

 

Das WWF-Magazin portraitiert das Steinbock-Label

 

Bericht im WWF-Magazin 1/2007 (pdf)

 

Der WWF hat Labels für umweltgerechte Hotels und Pensionen überprüft und miteinander verglichen. Dabei wird auch das Steinbock-Label kurz vorgestellt.

 

 

Steinbock-Label für Nachhaltigkeit im Tourismus wird neu von grischconsulta betreut

 

Medienmitteilung 11. Oktober 2006 (pdf)

 

 

 

Protokoll Mitgliederversammlung 24. August 2006

 

Anlässlich der letzten Mitgliederversammlung vom 24. August 2006 in Zürich können Sie hier das Protokoll als (pdf) herunterladen.

Vom Rahmenprogramm zum Thema „Wie kommuniziert man Nachhaltigkeit“ mit den Referenten Prof. Gerd Michelsen, Uni Lüneburg (D), und Herrn Rolf Buser, Verwaltungsratsmitglied der Sunstar Hotelkette, können Sie eine CD mit beiden Vorträgen unter info@oe-plus.ch bestellen. Die CD kostet inkl. Versandspesen für Nichtmitglieder Fr. 20.00 und für Mitglieder des Vereins oe-plus Fr. 15.00.

 

 

 

Weitere Steinbock-Hotels – wir freuen uns!

 

Medienmitteilung 30. August 2006 (pdf)

 

Erstmals in der Geschichte des Steinbock-Labels, dem cleveren und durchdachten Konzept für Nachhaltigkeit in der Hotelführung, hat ein Garni-Hotel dieses hochentwickelte Schweizer Gütesiegel erhalten: Das Hotel Trais Fluors in Celerina wurde am Verleihungsanlass Ende August 2006 für seine nachhaltige Betriebsführung mit drei Steinböcken ausgezeichnet.

Gleichzeitig konnte die Zertifizierungskommission des Steinbock-Labels die Zertifikate von drei weiteren Häusern erneuern. Es sind dies das Hotel ferienArt (Saas Fee/VS), die Pension Casa Selva (Trin/GR) und der Hof de Planis (Stels/GR), welche allesamt weiterhin jeweils ausgezeichnete 4 Steinböcke ausweisen.

Wir gratulieren diesen vier Betrieben ganz herzlich für diese beachtliche Leistung und freuen uns, sie neu und weiterhin zum illustren Kreis des Steinbocks zählen zu dürfen.

 

 

 

oe plus event anlässlich der generalversammlung

 

datum                                                   donnerstag        24.08.2006

ort                                                        eth zürich          [ hauptgebäude ]

 

programm                                              17.30 h             [ oe plus generalversammlung ]

                                                            18.30 h             [ pause ]

                                                            19.00 h             [ oe plus event ]

                                                            20.00 h             [ Verleihung der Steinbock-Zertifikate ]

                                                            20.15 h             [ apero ]

 

thema   wie kommuniziert man nachhaltigkeit ?                theorie und praxis

 

gastreferent                                           gerd michelsen  prof. | institut für umweltkommunikation

                                                                                    der universität lüneburg [ de ]

gastreferent                                           rolf buser           consulting ökonom mba arlesheim [ ch ]

                                                                                    max havelar pionier

 

ziele                 die inhalte und die bedeutung der nachhaltigkeit verständlich und kompetent

                        kommunizieren oe plus als vorreiter der nachhaltigkeit in der schweiz besser in der

                        öffentlichkeit verankern von den medien als praxisnahen und zukunftsorientierten

                        verein wahrgenommen werden

 

 

zielgruppen        die breite öffentlichkeit

 

                        das fachpublikum z.b. im bereich eth, hochschulen, tourismus usw.

 

                        unternehmer, institutionen, politiker, medien

 

 

botschaft           die nachhaltigkeit benötigt ein geeignetes instrumentarium, um glaubhaft und klar

                        artikuliert und kommuniziert zu werden: nur eine motivierende botschaft ist effizient.

 

 

einladung          mitglieder oe plus, eth, uni, tourismusorganisationen, wirtschaftsverbände, politiker,

                        medien

 

 

 

Eine Anmeldung ist nicht obligatorisch, erleichtert uns aber die Vorbereitung für diesen Anlass. Anmeldungen bitte direkt an: Verein oe-plus, c/o Josias Gasser Baumaterialien AG, zH. Frau Marlis Gasser, Haldensteinstr. 44, 7001 Chur oder per Email an marlis.gasser@gasser.ch. Vielen Dank.

 

 

STEINBOCK ALS HOCHSTEHENDES LABEL ANERKANNT

 

Die Internet-Seite "www.labelinfo.ch" führt neu das Steinbock-Label als empfehlenswertes Nachhaltigkeitslabel auf. Auf dieser Website sind Dutzende von Labels aufgeführt und beurteilt.
Die Beurteilung eines Labels geschieht durch externe unabhängige Organisationen, wie das Magazin Ökotest, den deutschen Rat für Nachhaltige Entwicklung oder den WWF. Das Steinbock-Label wird dabei als eines von sechs Nachhaltigkeitslabels mit der höchsten Qualität beurteilt. Die Beurteilung erfolgte durch die deutsche Verbraucherinitiative. Weitere sieben Nachhaltigkeitslabels werden als weniger gut oder noch gar nicht beurteilt. Darüber hinaus beurteilt labelinfo.ch Dutzende von Umwelt- oder Sozial-Labels.
Wir freuen uns über diese positive Beurteilung des Steinbock-Labels durch eine unabhängige Stelle.

 

 

 

Steinbock-Hotels unter den rentabelsten Schweizer Hotels

 

Das 'Swiss Equity magazin' 11/05 (Tourismus-Spezial) hat Hotels und Hotelketten, deren Aktien börslich oder ausserbörslich gehandelt werden, auf ihre Wirtschaftlichkeit untersucht. Von den 20 besten 5- und 4-Sterne-Hotels sind deren 8 Träger des Steinbocks! Wir freuen uns mit der Sunstar-Kette und dem Hotel Saratz und gratulieren herzlich!
(Swiss Equity magazin, Sonderheft Tourismus November 2005, S. 13-15).

 

 

 

 

Presseunterlagen

zuM Hotelier-WORKshop & verleihung der Zertifikate

 

>         Medienmitteilung zur Verleihung der Steinbock-Zertifikate (pdf)

 

>         Medienmitteilung zur Steinbock-Zertifizierung (pdf)

 

>         Liste der nachhaltig zertifizierten Hotels (pdf)

 

>         Medienmitteilung ARE
Nachhaltig orientierte Hotels – eine kritische Würdigung (pdf)

 

>         Medienmitteilung Universität Bern, FIF
Das EU-Umweltzeichen für Beherbergungsbetriebe (pdf)

 

>         Medienmitteilung BUWAL
Das EU-Umweltzeichen für Beherbergungsbetriebe (pdf)

 

 

 

4. Juni 2005 / IM Hotel Sunstar in Grindelwald

zum hotelier-workshop & verleihung der zertifikate

 

>         acht Hotels, darunter die Hotels der Sunstar-Kette,
erhalten ihr Steinbock-Zertifikat für nachhaltig geführte Hotels

 

>         erstmals wird in der Schweiz
ein EU-Umweltzeichen für Beherbergungsbetriebe verliehen

 

>         Hoteliers diskutieren mit weiteren Fachleuten (Schweizer Tourismus-Verband,
Universität Bern, Bund) über Umwelt- und Nachhaltigkeits-Label für Hotels

 

Nachhaltigkeits- und Umweltlabels haben zwei Ziele: Sie unterstützen das Marketing, und sie geben dem Management Anregungen und Ideen zur kontinuierlichen Verbesserung.

 

Weitere Informationen erhalten Sie beim

Projektleiter Dr. Arthur Braunschweig, abraunschweig@e2mc.com , 044 368 50 20,

oder beim

Leiter der Zertifizierung, Domenico Saladino, info@saladino-eco.ch, 081 925 20 32

 

Das Programm inkl. Anmeldetalon können Sie hier (pdf) downloaden.

 

 

 

Weitere Hotels wurden am 24. März 2005 zertifiziert:

 

Hotel
Ort

Kanton

Anzahl Steinböcke

Boldern Evangelisches Tagungs- und Studienzentrum

Männedorf

ZH

5

Sunstar Hotel Lenzerheide (****)

Lenzerheide

GR

4

Sunstar Parkhotel Arosa (****)

Arosa

GR

4

Sunstar Hotel Surselva  (****)

Flims-Waldhaus

GR

4

Sunstar Hotel Wengen (****)

Wengen

BE

4

Sunstar Hotel Grindelwald (****)

Grindelwald

BE

4

 

 

 

Vorschlag Statuten-Änderung vom 6. Oktober 2004

 

Wie bereits angekündigt können Sie hier die überarbeiteten Statuten einsehen, über welche an der nächsten Mitglieder-Versammlung abgestimmt wird.

 

 

 

Neu auf dem oe-plus-Web

 

Ein Nachhaltigkeitstest für Hotelbetriebe.
Nehmen Sie sich 15 Minuten Zeit, drucken Sie den Fragenkatalog aus und testen Sie Ihre Nachhaltigkeitsleistung!

 

 

 

Hotel-tourismus revue vom 16. September 2004

 

Nachhaltigkeit – Bewusstsein wichtig, Logiernächte wichtiger
(Robert Wildi berichtet über die Nachhaltigkeit der Schweizer Hotellerie)

Sie finden den Artikel auf Seite 5 oder gleich bei uns unter der Rubrik 'Presseberichte'.

 

 

 

Mitgliederversammlung 2004

vom Donnerstag, 14. Oktober 2004

17.30 Uhr bei Josias Gasser Baumaterialien AG in Chur

 

Traktanden:

1.       Begrüssung und Wahl der Stimmenzähler

2.       Protokoll der Mitgliederversammlung 2003 (liegt an der Versammlung auf)

3.       Jahresbericht

4.       Rechnung 2003/04 (inkl. Revisorenbericht) mit Budget 2004/05

5.       Änderungen der Statuten (demnächst auf dem Internet aktualisiert)

6.       Wahl Revisorin

7.       Informationen über oe-plus Aktivitäten und Zertifizierungskommission

8.       Varia

 

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung findet ab 19.00 Uhr ein Vortrag von unserem Vereinsmitglied Herrn Nikolaus Jörger zum Thema „Wasser, ein kostbares Gut“ statt. Nach dem Vortrag erzählt uns Herr Ruedi Käser (Bademeister vom Freibad in Ilanz) seine praktischen Erfahrungen mit dem belebten Wasser.

 

 

 

fair trade was ist es uns Wert?                       September 2004

 

Der Verein Oe-plus setzt sich für die Förderung der Nachhaltigkeit ein, indem es über Projekte, Produkte und Aktivitäten im öko-fairen Bereich informiert und zugleich eine vernetzende Funktion zwischen den vielfältigen Akteuren übernimmt.

 

Der Verein Oe-plus lädt Persönlichkeit aus Ökonomie und Ökologie für Sie ein

Donnerstag, 02.09.2004, 18.30 h

im Vortragsaal der Kunstgalerie Studio 10, Rabengasse 10, Chur

 

 

Referenten

 

Hans R. Herren             Welternährungspreisträger, Direktor ICIPE the Interlational Center of Insect Physiology and Ecology, Nairobi und Präsident Biovision, Zürich

Johann Baumgärtner      Departement Head „Population Ecology and Ecosystems“ ICIPE

 

Programm                     18.00h              Eintreffen der Gäste

                                    18.30h              Begrüssung durch den Oe-plus Vorstand

                                    18.35h              Referat Hans R. Herren, Präsident Biovision, Zürich Nairobi

                                    19.20h              Referat Johann Baumgärtner ICIPE Nairobi

                                    19.50h              Ihre Meinung ist gefragt > Podiumsdiskussion

                                    20.30h              Es werden diverse Reisspezialitäten serviert

ab     20.30h              Präsentationen in der Kunstgalerie

ca.    22.00h              Ende der Veranstaltung

 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme

Der Oe-plus Vorstand: Marlis Gasser, Doru Comsa, Josias F. Gasser, Walter Odermatt, Roland Zegg

 

Bitte melden Sie sich per Fax 081 354 11 10 oder per E-Mail info@oe-plus.ch

Unkostenbeitrag CHF 10.—Mitglieder Oe-plus CHF 5.--

 

 

 

Umwelt focus vom April 2004

 

Eben erschienen ist die neue UMWELT FOCUS mit einem Exklusiv-Bericht zur Nachhaltigkeits-Zertifizierung des Verein Oe-plus. Sie finden den Artikel auf den Seiten 11 - 15 mit dem Titel 'Nachhaltigkeitsbeurteilung von Hotels' oder gleich bei uns unter der Rubrik 'Presseberichte'.

 

 

 

IGEHO Basel, 21. - 25. November 2003
Wir werden auf der Themeninsel „The World of Inspiration“
(Halle 2.2, Stand I02) präsent sein!

 

Rund um die Nachhaltigkeits-Zertifizierung!
Merken Sie sich folgendes Programm im Vortragsforum des "The World of Inspiration"!

 

Freitag, 21. November 2003 / 14.15 Uhr
Zum Thema "Q, Steinbock-, ISO-Zertifizierung im Vergleich" referiert Dr. A. Braunschweig, E2 Management Consulting AG, Zürich

 

Sonntag, 23. November 2003 / 10.30 Uhr
Zum Thema "Steigerung der regionalen Wertschöpfung durch die Nachhaltigkeits-Zertifizierung" berichtet Alfred Kral, Direktor Hotel Ucliva, Waltensburg/GR

 

Sonntag, 23. November 2003 / 13.30 Uhr
- Verleihung der "Steinbock"-Zertifikate 2003 durch den Verein oe-plus, Chur
- Workshop zum Umweltdaten-Vergleich (Benchmarking)
- Diskussion zur Weiterentwicklung der Steinbock-Zertifizierung

 

Montag, 24. November 2003 / 14.15 Uhr

Zum Thema "Nachhaltiges Management verbindet: gemeinsam haben sie "nur" die Steinböcke und ihren Erfolg!" debattieren die beiden Hoteliers Beat Anthamatten, Hotel FerienArt Walliserhof, Saas-Fee/VS und Roland Eberle, Hotel Balance, Les Granges/VS

 

Dienstag, 25. November 2003 / 14.15 Uhr

Zum Thema "Q, Steinbock-, ISO-Zertifizierung im Vergleich" referiert Dr. A. Braunschweig, E2 Management Consulting AG, Zürich

 

 

 

Mitgliederversammlung 2003

vom Dienstag, 14. Oktober 2003

17.30 Uhr bei Josias Gasser Baumaterialien AG in Chur

 

Traktanden:

1.       Begrüssung

2.       Wahl der Stimmenzähler

3.       Protokoll der Mitgliederversammlung 2002

4.       Jahresbericht

5.       Rechnung 2002/03 (inkl. Revisorenbericht)

6.       Budget 2003/04

7.       Wahlen

8.       Information Projekt Zertifizierung

9.       Varia

 

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung findet eine Podiumsveranstaltung zum Thema „Wasser. Was ist es uns wert?“ statt. Die Veranstaltung wird mit dem Referat „Wasser im Spannungsfeld von Gesundheit, Ökologie und Ökonomie“ von R. Schaniel (Naturheilpraktiker) eröffnet. Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Gesundheit und Tourismus werden sich mit den vielseitigen Aspekten des Themas auseinandersetzen. Wir freuen uns auf viele Teilnehmer (nicht nur Mitglieder) und bitten Sie, in Ihrem Umfeld für das Podium zu werben – es verspricht ein interessanter und vielseitiger Anlass zu werden.

 

 

 

Dezember 2002

 

Nachhaltige Schweizer Hotels:

Die ersten Zertifikate wurden vergeben

 

Am 28. November 2002 wurden elf Schweizer Hotels erstmals für ihre umfassenden Nachhaltigkeits-Leistungen ausgezeichnet. Sie wurden nach einer neuen Methode in den Bereichen Umwelt, Mitarbeitende und Gesellschaft, Region und Kultur sowie Wirtschaft und Management beurteilt. Das am höchsten ausgezeichnete Hotel, das Hotel Balance aus Les Granges (VS), wurde mit dem Maximum von fünf Steinböcken ausgezeichnet. Zehn weitere Hotels aus den Kantonen Graubünden, Wallis und St. Gallen erreichten die gute Wertung von vier oder drei Steinböcken. Mit dieser Auszeichnung dokumentieren diese Hotels ihre Verantwortung für die Gäste, die gesamte Gesellschaft und die Umwelt. Gleichzeitig ist die Bearbeitung mit einem Lernprozess im Hotel verbunden. Beat Anthamatten vom Viersternhotel Walliserhof in Saas-Fee: "Die Zertifizierung hat uns mit dem Ökovirus richtig infiziert und zu weiteren Massnahmen motiviert. Es lohnt sich, und es macht auch Spass."

 

Auch für den Gast im Hotel hat die Steinbock-Auszeichnung eine klare Aussage: Ein Hotel mit Steinbock-Auszeichnung garantiert für Qualität auch in den weniger sichtbaren Bereichen und Tätigkeiten – hinter den Kulissen sozusagen. Die Steinbock-Auszeichnung ergänzt so das "Q"-Label des schweizerischen Tourismus im Hinblick auf eine umfassende Qualitäts-Beurteilung.

 

Denn immer mehr Gäste in ganz Europa ziehen heute ein Hotel vor, welches auch aus sozialer und ökologischer Sicht einen vertrauensvollen Genuss garantiert. Zehn Umwelt- und Nachhaltigkeits-Label haben sich deshalb in der europäischen Initiative "VISIT" zusammengeschlossen, darunter die schweizerische Nachhaltigkeits-Zertifizierung der Steinböcke. Die Hotel-Auszeichnung unterstützt auch die schweizerischen Arbeiten hin zu einer nachhaltigen Entwicklung. So wünscht Bundesrat Leuenberger dem neuen Label viel Erfolg und hofft, "dass schon bald an möglichst viele Hotels fünf Steinböcke verliehen werden können."

 

Die Steinbock-Auszeichnung baut auf einer weltweit einzigartigen Methode auf, mit welcher die ökologischen, sozialen und wirtschaftlichen Leistungen eines Hotels oder eines Restaurants beurteilt werden können. Für eine Auszeichnung muss das Hotel in allen Bereichen Mindestleistungen erbringen. In jedem Nachhaltigkeits-Bereich werden eine Vielzahl von Themen beurteilt: So beispielsweise aus ökologischer Sicht der Energieverbrauch oder der Anteil Bio- Nahrungsmittel, aber auch der Anteil der in der Region produzierten Nahrungsmittel. Als soziale Leistung gelten beispielsweise die Ausbildung der Mitarbeitenden inklusive Lehrlingsausbildung oder Arbeitsplätze für Behinderte. Aber auch wirtschaftlich muss ein Hotel erfolgreich sein, um nachhaltig zu sein: Hierzu ist ein minimaler Cash-Flow (= Investitionen und Gewinn) nötig.

 

In der Beurteilung sind Elemente der heutigen ISO-Normen für Qualitäts- und Umwelt­manage­ment (ISO 9001 und 14001) ebenso enthalten wie die neuen angelsächsischen Vorgaben für soziales Management (SA 8000). Dennoch verlangt die Steinbock-Zertizierung vom Unternehmen bedeutend weniger "Papierkrieg" als diese internationalen Normen, da speziell auf die Verhältnisse in der Hotelbranche eingegangen wurde. Jedes der zertifizierten Hotels hat einen ausführlichen Fragebogen ausgefüllt. Dieser wurde von einem Fachmann, Domenico Saladino (Ilanz/GR) überprüft und der Zertifizierungs-Kommission zur Beurteilung vorgelegt. Diese besteht vorerst aus drei Personen (Arthur Braunschweig/Zürich, Josias Gasser/Chur, Walter Odermatt/Trin). Insgesamt reicht die Skala von 1 bis 5 Steinböcken. Fünf Steinböcke bedeutet, dass ein Hotel die soziale, ökologische und wirtschaftliche Verantwortung nach heutigem Verständnis weitgehend perfekt umsetzt. Die neue Zertifizierung steht allen Hotels und Restaurants offen.

 

 

Folgende Hotels erhielten am 28. November 2002 als erste ein Nachhaltigkeits-Zertifikat:

 

Hotel
Ort

Kanton

Anzahl Steinböcke

Hotel Balance

Les Granges

VS

5

Frauenhotel Monte Vuala

Walenstadtberg

SG

4

Hotel FerienArt Walliserhof (*****)

Saas-Fee

VS

4

Hotel Casa Selva

Trin-Digg

GR

4

Hof de Planis

Stels

GR

4

Hotel Ucliva

Waltensburg

GR

4

Hotel Grischunata Weisses Kreuz (***)

Bonaduz

GR

4

Hotel Schweizerhof (****)

Lenzerheide

GR

3

Bildungszentrum Palottis

Schiers

GR

3

Hotel Saratz (****)

Pontresina

GR

3

Hotel Salecina

Maloja

GR

3

 

 

 

Dezember 2002

 

Die Fachtagung

„Nachhaltigkeit – Welcher Nutzen für Hotelbetriebe?“

 

hat am 28. November 2002 im Hotel Schweizerhof (Lenzerheide) stattgefunden. Dabei wurden die ersten Hotels mit dem Steinbock-Label ausgezeichnet. Das Thema beleuchteten Olivier Federspiel (Direktor von Graubünden Ferien), Herbert Hamele (Leiter des EU-Projekts zum umweltverträglichen Tourismus "VISIT", D-Saarbrücken), der österreichische Hotelier Florian Pointner (Hotel Florian,
A-Reith/Kitzbühel) und Dr. Arthur Braunschweig (Projektleiter der neuen Hotel-Zertifizierung).

 

Weitere Informationen bei Domenico Saladino, Zertifizierungsleiter, Tel. 081 925 20 32, domenico.saladino@oe-plus.ch

 

 

 

Séminaire

"Durabilité - quel profit pour hôtels?"
(en langue allemande)

La nouvelle certification pour hôtels à été présentée et discutée avec des professionnels.
La certification évalue et présente la performance sociale, écologique et économique d'un hôtel.

La certification est composé de 1 à 5 bouquetins, en fonction de la performance dans les divers aspect de durabilité. Le 28 novembre - à l’hôtel Schweizerhof de Lenzerheide – ont été accordés
les premiers certificats à des hôtels de trois cantons de la Confédération.

 

En cas de questions, nous restons entièrement à votre disposition.

Domenico Saladino (responsable de la certification)
Tel. 081 925 20 32,
domenico.saladino@oe-plus.ch

Seminario
"Sviluppo sostenibile – quali i vantaggi e l’utilitÀ per gli alberghi?"
(in Tedesco)

La nuova certificazione per gli alberghi è stata presentata e discussa con esperti.
La certificazione misura e comunica le prestazioni di un albergo in campo sociale, ecologico
ed economico.

Il marchio, che sancisce la certificazione, è lo stambecco (1 fino a 5 stambecchi) a secondo delle prestazioni inerenti lo sviluppo sostenibile. Il 28 novembre – a l’hotel Schweizerhof di Lenzerheide -  sono stati consegnati i primi certificati ad alberghi situati in tre cantoni della Confederazione.

Per ulteriori domande restiamo volentieri a vostra disposizione.
Domenico Saladino (responsabile settore verificazione)
Tel. 081 925 20 32, domenico.saladino@oe-plus.ch

September 2002

Kommen die Alpen unter die Räder?

Diese und damit zusammenhängende Fragen werden wir an einer Podiumsveranstaltung zusammen mit einem Experten, Exponenten aus Politik, Behörden, Umweltorganisationen und Tourismus sowie Betroffenen aus Gewerbe und Transportunternehmen als auch aus den Tälern diskutieren und wenn möglich auch Lösungen aufzeigen.

Während der Diskussion wird eine Suppe serviert zum Zeichen, dass wir die Suppe alle gemeinsam auslöffeln müssen!

Datum: Donnerstag, 3. Oktober 2002

Zeit: 19.00 h

Ort: Seminarraum Josias Gasser Baumaterialien AG, Chur (b/Bahnhof Haldenstein)

Teilnehmer:

>         Christian Buxhofer, Chefredaktor Bündner Tagblatt, Moderator

>         Prof. H. Knoflacher, Institut für Verkehrsplanung u. Verkehrstechnik,
Technische Universität Wien, Experte

>         Stefan Engler, Regierungsrat, Chur

>         Peter Baumgartner, AFU, Chur

>         Alberto Pool, Grono, Pfarrer

>         Jürg Michel, Sekretär Bündner Gewerbeverband

>         Hansjakob Hunger, Transportunternehmer, Jenins

Ich melde mich an
(Öffnet ein Email-Fenster. Bitte notieren Sie Ihren Namen und die Anzahl der Teilnehmer)

August 2002

EU-Initiative zum nachhaltigen Tourismus:
Verein Ö-plus / Nachhaltigkeits-Zertifizierung
wird Mitglied von "VISIT
"

Seit Juli 2002 ist Ö-plus mit der Nachhaltigkeits-Zertifizierung Mitglied des EU-Projektes
"VISIT - Voluntary Initiatives for Sustainable Tourism" geworden.
Für den Projektleiter Herbert Hamele in Saarbrücken (D) ist unsere Ö-plus-Zertifizierung eine der qualitativ hochwertigen und umfassenden Umwelt- und Nachhaltigkeits-Zertifizierungen überhaupt.
VISIT wird bestehende Umweltlabels für Hotels und Destinationen auswerten und Empfehlungen für die weitere Gestaltung ausarbeiten; eine erste Beurteilung von über 100 Umweltlabels im Tourismus wurde kürzlich publiziert (vgl. 

http://www.world-tourism.org/frameset/frame_sustainable.html

Gleichzeitig verbreitet VISIT europaweit Informationen über die Mitglied-Labels - darunter neu auch das Nachhaltigkeits-Label von Ö-plus. Das EU-Projekt läuft bis 2004.
(Weitere Informationen bei Ö-plus und unter http://www.ecotrans.de/ )

April 2002

NEUE VERSION DER NACHHALTIGKEITS-ZERTIFIZIERUNG

Die überarbeitete und ergänzte Version der Nachhaltigkeits-Zertifizierung liegt vor.
Alle interessierten Betriebe erhalten weitere Informationen oder gleich den Fragebogen bei
domenico.saladino@oe-plus.ch. Einem gemeinsamen Marktauftritt steht nichts mehr im Wege!

SALADINO ökoberatung für das gastgewerbe
via porta cotschna 8 /7130 Ilanz
tel/fax:  ++41 +81 925 20 32
mobile:  079 205 03 69

 

April 2002

PROJEKTORGANISATION

Projektleitung: Dr. Arthur Braunschweig, E2 Management Consulting AG,
Economy and Ecology in Business, Wehntalerstrasse. 3, 8057 Zürich

Zertifizierungsleitung: Domenico Saladino, SALADINO ökoberatung für das gastgewerbe,
via porta cotschna 8, 7130 Ilanz

FORUM

Über Ihr kleines Feedback über unsere Homepage würden wir uns freuen!

Dies leicht gemacht: Benutzen Sie unser Forum zum Austausch von Ideen, Informationen, Kritiken, u.s.w. Im voraus herzlichen Dank für Ihre Nachricht.

VERLINKEN MIT OE-PLUS

Haben Sie eine eigene Homepage? Wollen Sie sich mit der oe-plus-Homepage verlinken?

Melden Sie sich bei domenico.saladino@oe-plus.ch